37. Bayerische Amateur-Filmfestspiele 2016

Gesprächsrunde

 
Adalbert Becker, Juryleiter

Ab 1994 aktiver Videofilmer und aktives BDFA Mitglied Von 2000 bis 2007 Schriftführer im Landesverband Film + Video Bayern e.V. (LFVB). Ab 2000 als Juror und Juryleiter bei Bayerischen Landeswettbewerben in Franken, Ostbayern und Südbayern und Bundeswettbewerben wie Sport + Lokales, Dokumentation, Tier + Naturfilm und Familiade. 2004 im Technikteam als Ausrichter der UNICA 2004 in Bayern in Veitshöchheim bei Würzburg. Mit Barbara Bernauer Ausrichter der 27. Bayerischen Filmfestspiele (BAF) vom 31.3. bis 2.4.2006 in St. Wolfgang/Obb.
Ab 2007 Referat Mitgliederverwaltung Landesverband Film + Video Bayern e.V. (LFVB). Ab 2009 BDFA Referat Mitgliederverwaltung.
Mit Barbara Bernauer Ausrichter der 69. DAFF vom 2.6.-5.6.2011 in St. Wolfgang und des 19. Landesfilmfestivals 2012 in Dorfen.
Ab 2014 mit Barbara Bernauer zusammen Ausrichter Bundesfilmfestival Lokales in Dorfen

    

Frank Dietrich

Jahrgang 1947, gut verheiratet, zwei erwachsene Kinder, wohnt in Senftenberg (Land Brandenburg)
Filmt seit 1969, war Klubgründer 1975 in Lauchhammer und 1980 in Senftenberg.
Seit 1982 bis heute Ausrichtung von 42 Filmwettbewerben und Festivals, 92 eigene Filmproduktionen, vor allem Kurzspielfilme.
Im Zuge des gesellschaftlichen Umbruchs1989/90 im Osten Deutschlands Mitbegründer und Vorsitzender des ersten und letzten Verbandes der Film- und Videoamateure der DDR, der dem gesamtdeutschen BDFA 1991 beigetreten ist.
Ab 1991 Vorsitzender des Landesverbandes Brandenburg,
1995 Verschmelzung mit dem Landesverband Berlin.
Seit 1980 zahlreiche nationale und internationale Einsätze als Gesprächsleiter und Juror.

 

Wolfgang Volker

Rückblickend bin ich erst seit 2000 richtig mit der Video-Kamera unterwegs, dabei vorwiegend dokumentarisch auf Reisen, in Museen und mit meinen Clubkollegen für umfangreiche Gemeinschaftsfilme.Einige der Filme liefen auf den BFFs und ein Film schaffte es bis zur DAFF. Heute, mit meinen 72 Jahren, bin ich als Vorsitzender des Foto-Film-Club Bayer Uerdingen in Verbands- und Jurytätigkeiten eingebunden. Aus dem Hobby ist eine erfüllende Rentner-Beschäftigung geworden, aus der für mich und meine Frau viele nette und fruchtbare Freundschaften entstanden, so auch nach Bayern.

 

PhDr. Zuzana SKOLUDOVÁ – SVK

Das Studium der Ästhetik und Philosophie habe ich im Jahre 1978 mit der Diplomarbeit „Die Grundprobleme der Ästhetik des Films“ abgeschlossen.

Danach arbeitete ich im Slowakischen Filminstitut und habe an der Verarbeitung der Geschichte des slowakischen Profi-Spielfilms teilgenommen. Seit dem Jahr 1991 arbeite ich im Kulturinstitut als Fachfrau für Amateurfilm für die ganze Slowakei. Ich bereite verschiedene Veranstaltungen (Nationalwettbewerb, Seminare, Workshops usw.) für unsere Filmamateure vor. Meine Jury-Erfahrungen sammelte ich schon seit längerer Zeit bei verschiedenen nationalen und internationalen Wettbewerben und Festivals (Danubiale, Festival der Nationen, Fenster zum Osten, Tier und Natur, ARS Film, UNICA). Die UNICA in Italien, im Jahr 1992 war für mich die erste. Seitdem habe ich schon mehrmals als Delegierte der Slowakei bei UNICA Kongressen teilgenommen. In der Slowakei haben wir schon zweimal selbst die UNICA Kongresse und Festivals organisiert (2007 in Liptovský Mikuláš und im Jahr 2014 in Piešťany).

 

Eva Schulmeyer

Studium von Sport und Geographie an der TU-Darmstadt. Seit 1978 Co-Autorin von Reise- und Dokumentationsfilmen. Seit 1997 Jurorin auf allen Wettbewerbsebenen. Aktivitäten:Workshops und Seminare mit unterschiedlichen Themen Autorin von Filmkritiken Mitorganisation der FantEx (Bundesfilmfestivals Animationsfilm,Fantasie-und Experimentalfilm sowie Musikclip) Diverse Trailer für BDFA - Veranstaltungen. Mitglied im Waiblinger Filmclub/Baden-Württemberg.

 

Iris Lindemann

Durch meinen Beruf als MTA bin ich seit meinem Berufseinstieg mit der Technik und den Möglichkeiten der Fotografie in der Medizin in Berührung gekommen.
Mit viel Eigeninitiative und dem Besuch von zahlreichen Foto-Seminaren im In- und Ausland verfeinerte ich den Umgang mit der Kamera.
In meinem Buch „Schattenlicht“ habe ich eine Kombination aus japanischen Versen (Haiku) und eigenen Fotos geschaffen.
Seit 2006 bin ich durch meinen Partner beim Filmen im Foto-Film-Club Bayer Uerdingen gelandet und stehe bei gemeinsamen Projekten beratend bei Schnitt, Ton und Gestaltung an seiner Seite.
In der Juryarbeit bin ich seit 2007 regional und überregional bei Landesfilmfestivals tätig.
Durch eine zusätzliche psychologische Ausbildung eröffnen sich für mich häufig auch andere Aspekte und tiefere Blickwinkel eines Filmgeschehens.

 

 
 

 

 

 

Wie werden die Filme bewertet?

5 Gesprächspartner und ein Moderator diskutieren alle Filme und wählen die Preisträger für die Sonntags-Matinee aus.

 

Löwe

 

bester Jugendfilm

für den besten Film eines jugendlichen Autors bis 27 Jahre, wird von der Gesprächsrunde ein Jugendpokal vergeben.

großer Löwe