Landesverband Film + Video Bayern e.V.

LFVB Logo

 

BAF Logo

27. März - 29. März 2020 in Rain am Lech

41. Bayerische Amateurfilm-Festspiele 2020 (BAF)

 

Der Löwe mit Filmstreifen © 2019 Adalbert Becker

Die Bayerischen Amateurfilm-Festspiele sind die Topveranstaltung des Landesverbandes Film + Video Bayern e.V. (LFVB). Sie werden seit 1978 immer 14 Tage vor Ostern veranstaltet. Hier wird eine Auswahl der besten Filme aus den vorangegangenen drei  Landesfilmfestivals vorgeführt und von einer kompetenten Gesprächsrunde besprochen.

Der Ministerpräsident des Landes Bayern stiftet jedes Jahr den “Großen Bayerischen Löwen mit Rautenschild” aus der Nymphenburger Porzellanmanufaktur. Der LFVB vergibt dazu weitere sechs kleine Löwen und etliche Sonderpreise.

Für den Sieger unter den jugendlichen Autoren (bis 27 Jahren) gibt es den Jugendpokal, einen Geldpreis und Sonderpreise.

 

Die Filme


Alle gezeigten Filme werden öffentlich von einer fachkundigen Gesprächsrunde diskutiert. Festlicher Höhepunkt der Festspiele ist die Sonntagsmatinee, bei der Bayerische Löwen für besondere Leistungen in den einzelnen Filmen vergeben werden.

Ein Film wird zum „Film des Jahres“ gekürt und mit dem „Großen Bayerischen Löwen mit Rautenschild“ ausgezeichnet, der vom Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder gestiftet wird.

Auch in diesem Jahr werden Filme nach einer Vorauswahl in den einzelnen Filmclubs zu den drei Landesfilmfestivals Südbayern, Ostbayern und Franken gemeldet.

Von diesen Landesfilmfestivals, die 2020 in Ottobrunn, Landshut und Sachsen bei Ansbach stattfinden, wählt dann ein Gremium Filme aus, die zu den BDFA-Bundesfilmfestivals geschickt werden

 

Die höchste deutsche Qualifikation für den Autor ist die Teilnahme an den Deutschen Filmfestspielen - OBELISK - die jedes Jahr in einem anderen Bundesland stattfinden.

International finden jedes Jahr in einem anderen Land die Weltfilmfestspiele (UNICA) statt. Dieses Jahr findet die UNICA in England statt.

UNICA ist eine unabhängige internationale Organisation. Sie ist Mitglied des zuständigen UNESCO-Rates. Das höchste Organ der UNICA ist die Generalversammlung, an der alle Mitgliedsföderationen das Recht zur Teilnahme und Abstimmung haben. Die Exekutivgewalt der UNICA obliegt einem Komitee, das sich aus 10 Mitgliedern zusammensetzt und für drei Jahre durch die Generalversammlung gewählt wird.